Neuigkeit | Internationales

Transatlantische Bildungsexzellenz

Die HWR Berlin und die Wichita State University feiern 20 Jahre erfolgreicher Hochschulpartnerschaft

18.01.2024

Foto: Manfred H. Vogel
MBA Strategic Consulting Project im Fokus der Feierlichkeiten. Foto: Manfred H. Vogel

Am vergangenen Freitag wurde das 20-jährige Jubiläum der erfolgreichen Partnerschaft zwischen der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR Berlin) und der Wichita State University (WSU) in den USA gefeiert.

Das besondere Ereignis stand ganz im Zeichen der langjährigen Zusammenarbeit, des Studierendenaustauschs im Bachelor-Bereich und der engen Kooperation zwischen der Berlin Professional School (BPS) der HWR Berlin und der Barton School of Business der WSU.

Das im Berlin Part-Time MBA integrierte erfolgreiche Kooperationsprojekt "MBA Strategic Consulting Project" zwischen der Berlin Professional School und der Barton School of Business stand im Fokus der Feierlichkeiten. Seit zwei Jahrzehnten erarbeiten Studierende beider Hochschulen im Rahmen dieses Projekts innovative Markteintrittsstrategien für deutsche und amerikanische Unternehmen, die jeweils den ausländischen Markt erschließen möchten. Mehr als 90 Unternehmen haben bereits von den Ergebnissen dieser transatlantischen Zusammenarbeit profitiert, was die Relevanz und den Erfolg dieses Kooperationsprojekts unterstreicht.

Prof. Dr. Andreas Zaby, Präsident der HWR Berlin, betonte in seiner Rede wie beeindruckt er von dieser lebendigen und nachhaltigen Partnerschaft ist. Er dankte besonders Prof. Dr. Sven Ripsas (Leitung MBA Strategic Consulting Project, HWR Berlin) und Dorothy Harpool (Executive Director of Engagement and Prominence, Senior Marketing Lecturer, WSU), als Initiatoren des Projekts, für ihren Beitrag zu diesem großen Erfolg.

Anschließend blickten Prof. Dr. Sven Ripsas und Dorothy Harpool ihrerseits auf die zwei Jahrzehnte zurück. Beide betonten den Mehrwert, den das Projekt sowohl für die Studierenden als auch für die beteiligten Unternehmen geschaffen hat, sowie die wertvollen interkulturellen Erfahrungen, die im Laufe der Zeit gesammelt wurden.

Diejenigen, die über all die Jahre zum Erfolg des Projekts beigetragen haben, wurden ebenfalls während der Feierlichkeiten für ihre herausragenden Leistungen geehrt. Ein besonderer Dank ging an Prof. Dr. Michael Tolksdorf, der als damaliger Erster Pro-Rektor für die HWR Berlin, die Partnerschaft mit der WSU begründet hat.

Das Panel mit dem Thema "Preparing the Market Entry to the USA and Germany - Experiences, Opportunities, Challenges for Small and Medium-Sized Companies" ermöglichte eine tiefergehende Diskussion über die Herausforderungen und Chancen, vor denen Unternehmen beim Markteintritt in die USA und Deutschland stehen, und brachte ehemalige Projektteilnehmer*innen zusammen.

Auf dem Podium diskutierten Sonja Jost (Vizepräsidentin, IHK Berlin), Ulrich Misgeld (CEO, Unternehmensnetzwerk Motzener Straße e. V.), Karen Claire Ulmer (Business Development Manager, Xylem und Alumna) und Dorothy Harpool lebhaft über die Bedeutung multinationaler Teams und die Potentiale einer Zusammenarbeit zwischen Start-ups/KMU und Hochschulen.

Die Veranstaltung bot auch ehemaligen und aktuellen Teilnehmer*innen beider Hochschulen die Gelegenheit, bei einem Glas Wein wertvolle Erinnerungen und Erfahrungen auszutauschen.

Wir blicken mit Vorfreude auf die Fortsetzung dieser erfolgreichen Hochschulpartnerschaft und die kommenden transatlantischen Erfolgsgeschichten, die in diesem inspirierenden Umfeld entstehen werden.